Herzlich Willkommen!

Herzlich willkommen auf der Internetseite der evangelisch-lutherischen St.-Michaelis-Kirchengemeinde Osnabrück. Auf unserer Homepage finden Sie Informationen über aktuelle Termine und Veranstaltungen, Gottesdienstzeiten, Kontaktadressen, Telefonnummern und vieles weitere über das Leben in unserer Kirchengemeinde und dem angeschlossenen Familienzentrum.

Helfen & Engagieren

Erfahren Sie, wie Sie unsere Gemeinde mit Spenden oder ehrenamtlichem Engagement unterstützen können.

Kreuz
Gottesdienste & Termine

Hier finden Sie eine Übersicht aller Gottesdienste in unserer Gemeinde, sowie Termine für weitere Veranstaltungen.

Familienzentrum

Alles über die Angebote und Aktionen des Familienzentrums, sowie Informationen über Kita und Krippe St. Michaelis.

Aktuelles

Aus Gemeinde und Familienzentrum

Visitation – Besuch vom Superintendenten

Alle sechs Jahre findet eine solche Visitation durch den Superintendenten statt. Sie dient der Orientierung und dem Austausch zwischen der Kirchengemeinde, dem Kirchenkreis und der Landeskirche. Im Rahmen der Visitation schauen wir gemeinsam auf die aktuelle Gemeindesituation. Der Kirchenvorstand erstellt aus diesem Anlass einen Gemeindebericht.

Details

Himmelfahrtsgottesdienst auf Gut Leye

Es ist eine schöne Tradition, sich am Himmelfahrtstag zusammen auf den Weg zu machen.
Die beiden lutherischen Gemeinden unserer Region und die Reformierte Gemeinde feiern bereits seit mehreren Jahren einen gemeinsamen Gottesdienst auf Gut Leye.

Details

Homepage und Logo überarbeitet

Inzwischen ist der Abstimmungsprozess soweit gelaufen, dass Logo und Homepage zum 1. Januar 2017 offiziell an den Start gehen konnten. Der Kirchenvorstand hofft, dass die Ergebnisse viel Zuspruch in der Gemeinde finden und nach Außen ein einladendes und freundliches Gesicht unserer Kirchengemeinde zeigen.

Details

Konfi-Freizeit 2016 in Papenburg

Konfi-Freizeit 2016 in Papenburg

Die Konfí-Freizeit ist eigentlich das Beste am Konfi-Unterricht. Fünf Tage waren wir im Jugendgästehaus Johannesburg in Papenburg untergebracht und haben viel über die Stadt und die christliche Religion gelernt.

Details

Gemeindebrief

Der Region Nordwest

Was mache ich, …

wenn ich in die Kirche eintreten möchte?

Raus ist man schnell, aus unterschiedlichen Gründen: um Geld zu sparen, weil einem irgendetwas mal geärgert hat, oder weil man nicht mehr sehen konnte, wozu das Ganze gut sein soll. Aber im Laufe des Lebens macht man vielleicht auch Erfahrungen, die einen nochmals neu nachdenken lassen. Jedes Jahr treten viele Menschen in die evangelische Kirche (wieder) ein. Wir laden Sie ein, sich ebenfalls (wieder) der Kirche zuzuwenden.

Aber wie finden Sie wieder rein? Das geht einfacher, als Sie denken. Rufen Sie z. B. bei Pastor Hans Hartmann an. Er wird alles Weitere mit Ihnen besprechen. Sie können auch an jede andere Pastorin oder jeden anderen Pastor Ihres Vertrauens wenden, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Manchen Menschen fällt es leichter, einen anonymeren Weg zu gehen. Dann können Sie sich über die die kostenlose Info-Telefonnummer 0800 8138138 an die Pressestelle der Landeskirche wenden.

Weitere Informationen finden Sie unter Evangelischen Kirche in Deutschland

wenn ich mein Kind taufen lassen möchte?

Mit der Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinschaft aufgenommen und erhält den Segen Gottes. Durch die Taufe entsteht ein Band, das Mensch und Gott miteinander verbindet. Das Element der Taufe ist das Wasser. Dreimal gießt der Pastor Wasser über den Kopf des Täuflings. Alles, was den Menschen von Gott trennt, wird mit der Taufe symbolisch abgewaschen.

In der evangelischen Kirche ist die Kleinkindertaufe am weitesten verbreitet. Sie erfolgt auf Wunsch der Eltern oder der Sorgeberechtigten. Es genügt das Verlangen eines Elternteils oder eines Sorgeberechtigten, wenn der andere nicht widerspricht. Sollte kein Elternteil der Kirche angehören, kann die Taufe dennoch stattfinden, wenn die Eltern offen sind für eine christliche Erziehung ihres Kindes, zum Beispiel durch die Paten.

Es gibt auch die Möglichkeit, Kinder im heranwachsenden Alter, etwa vor dem Schulbeginn zu taufen. Das hat den Vorteil, dass die Taufe für das Kind erinnerbar ist und dass das Kind auch ein eigenes Fest hat. In diesem Fall ist nach der Geburt eine Segnung des Kindes im Gottesdienst möglich.

  • Wer als Kind nicht getauft wurde, kann sich jederzeit als Erwachsene/r taufen lassen, wenn er oder sie sich der christlichen Gemeinschaft anschließen möchte. Voraussetzung dafür ist die Teilnahme an einem Taufseminar. Solche Kurse werden In Osnabrück werden regelmäßig angeboten.
  • Für Taufen ist grundsätzlich das Pfarramt des Hauptwohnsitzes zuständig. Ausnahmen von dieser Regelung sind bei Taufen möglich, wenn rechtzeitig vor der Taufe das Einverständnis des zuständigen Pfarramts eingeholt wird. Zur Anmeldung einer Taufe kommen Sie bitte ins Gemeindebüro. Es werden benötigt: das Familienstammbuch (falls vorhanden) bzw. eine Geburtsurkunde und Nachweise zur Kirchenmitgliedschaft der Paten (Patenbescheinigung), welche das zuständige Pfarramt erstellt. Diese können bis zur Taufe nachgereicht werden.
  •  Die Zahl der Paten ist nicht vorgeschrieben. Alle Mitglieder einer der Kirchen, die Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) sind, können Paten werden. Wer keiner Kirche angehört, kann das Patenamt nicht übernehmen.
  • Taufen finden bei uns in St. Michaelis in der Regel im Gemeindegottesdienst um 9.30 Uhr statt. Sollten drei oder mehr Taufen an einem Sonntag angemeldet werden, feiern wir auch gerne einen eigenen Taufgottesdienst um 11 Uhr. Auch andere Tauftermine sind nach Absprache grundsätzlich möglich.

Nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt mit dem Pfarrbüro oder Pastor Hartmann auf. Weitere Informationen zur Taufe finden Sie unter: http://www.taufspruch.de

und bei Landeskirche Hannovers

wenn ich mich konfirmieren lassen möchte?

Die Konfirmation ist die persönliche Bestätigung der Taufe und damit das bewusste Ja zum christlichen Glauben. Das Wort Konfirmation kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie »Befestigung« oder »Bekräftigung«, denn die meisten Konfirmandinnen und Konfirmanden wurden als Kleinkinder getauft. Die Entscheidung für die Taufe haben ihre Eltern für sie getroffen. In der Konfirmation sollen sie diesen Schritt bewusst nachvollziehen.

Zugleich ist sie der Abschluss von anderthalb Jahren Konfirmandenunterricht und der Eintritt ins kirchliche Erwachsenenleben. So fallen hier mehrere Aspekte zusammen: die Begleitung auf dem Weg ins Erwachsensein durch die Begegnung mit dem christlichen Glauben und der Segen Gottes für den weiteren Lebensweg.

Mit der Konfirmation wird u. a. das Recht zugesprochen, in allen evangelischen Gemeinden am Abendmahl teilzunehmen, Pate zu werden, eine Nottaufe vorzunehmen und als Erwachsener an kirchlichen Wahlen teilzunehmen oder in kirchliche Ehrenämter gewählt zu werden.

Sie können Ihr Kind im Gemeindebüro jederzeit zum Konfirmationsunterricht anmelden – am besten im Frühsommer. Die Kurse beginnen nach den Sommerferien. Es ist üblich, dass Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 Jahren (7. Klasse) den Konfirmationsunterricht besuchen. Die Unterrichtstage und -termine werden zu Beginn des Kurses verabredet. Der Kurs beinhaltet zwei dreitägige Freizeiten. Pro Kind kostet der Kurs 90 Euro, eine Ermäßigung ist in begründeten Fällen möglich.

Weiteres unter Landeskirche Hannover

wenn wir heiraten möchten?

Die Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich der Eheschließung, in dem die eheliche Gemeinschaft unter Gottes Segen gestellt wird. In der Trauung bringen die Eheleute zum Ausdruck, dass sie einander aus der Hand Gottes in Liebe annehmen und ihr Leben lang beieinander bleiben wollen.

Zur kirchlichen Trauung gehört neben einem Trauspruch, den das Brautpaar selbst aussucht, auch das Trauversprechen, mit dem sie bekennen, dass sie ihren Weg gemeinsam gehen wollen. Nach diesem Versprechen erhält das Paar den Segen Gottes für diesen gemeinsamen Weg.

Wenn Sie sich in unserer Gemeinde trauen lassen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt zum Gemeindebüro oder Pastor Hartmann auf. Zur Anmeldung brauchen Sie zunächst keine Unterlagen, später wird die Trauung ins Familienstammbuch eingetragen.

Manche Paare möchten ihre Silberne oder Goldene Hochzeit mit einem Gottesdienst feiern – wir sind gerne bereit, solch einen Gottesdienst mit Ihnen zu planen und durchzuführen. Bitte verständigen Sie sich frühzeitig mit Pastor Hartmann über den Termin Ihrer Hochzeit bzw. Ihrer gottesdienstlichen Feier.

Falls Sie von außerhalb der Gemeinde kommen, aber die Michaelis-Kirche für eine Trauung nutzen wollen, erheben wir eine Kostenpauschale von 100 Euro. Diese wird auch erhoben, wenn Sie eine/n „eigene/n“ Pastor/in mitbringen.

  • Unter  www.trauspruch.de hat die >Evangelische Kirche in Deutschland< ein Portal geschaffen, in dem viele Fragen rund um das Thema «Trauung» beantwortet werden.

wenn ein Angehöriger gestorben ist?

Auch die kirchliche Bestattung ist eine Feier. Im Abschied erinnern sich Angehörige und Freunde an das Geschenk des jetzt zu Ende gegangenen Lebens und hoffen gleichzeitig auf ein Leben, das nun beginnt. So gibt es hier Raum für Trauer und Schmerz, aber auch für Dankbarkeit und Hoffnung. Wir benennen gemeinsam den Verlust und wissen unsern Schmerz geborgen in einem Versprechen, dass stärker ist als der Tod.

Ihr Bestattungsunternehmen wird den Kontakt zu Ihrem Pastor vermitteln, sie können sich natürlich auch direkt an ihn wenden. Er wird Sie dann zu einem Gespräch aufsuchen, in dem die Trauerfeier vorbereitet wird. Am Sonntag nach der Trauerfeier gedenken wir im Gottesdienst der Verstorbenen im Fürbittengebet.

 

wenn ich mein Kind in der Kita oder Krippe anmelden möchte?

Sie haben Interesse an einem Kita- oder Krippenplatz in unserer Einrichtung?

Dann melden Sie sich bitte telefonisch unter 0541 124307, damit wir einen Termin zum ersten Kennen lernen und zur Voranmeldung absprechen können.
Gerne zeigen wir Ihnen bei der Gelegenheit unsere Einrichtung und beantworten erste Fragen zu unserer Konzeption. Mit der verbindlichen Zusage erhalten Sie dann eine Einladung  zu einem „Schnuppertermin“, incl. Aufnahmegespräch mit der zukünftigen Bezugserzieherin Ihres Kindes. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Informieren Sie sich auch gerne über unsere offenen Angebote in unserem Familienzentrum.

Wir freuen uns über Spenden

Für die vielfältigen Angebote unserer Gemeinde reichen die Kirchensteuermittel leider nicht aus. Jährlich benötigen wir rund 10.000 Euro zusätzlich. Wir bitten Sie deshalb herzlich um Ihre finanzielle Unterstützung. Ihre Spende hilft, dass St. Michaelis ein Ort bleibt, wo sich Menschen zugehörig und verstanden fühlen.
Vielen Dank!