Konfirmation

Die Konfirmation ist die persönliche Bestätigung der Taufe und damit das bewusste Ja zum christlichen Glauben. Das Wort Konfirmation kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie »Befestigung« oder »Bekräftigung«, denn die meisten Konfirmandinnen und Konfirmanden wurden als Kleinkinder getauft. Die Entscheidung für die Taufe haben ihre Eltern für sie getroffen. In der Konfirmation sollen sie diesen Schritt bewusst nachvollziehen.

Zugleich ist sie der Abschluss von anderthalb Jahren Konfirmandenunterricht und der Eintritt ins kirchliche Erwachsenenleben. So fallen hier mehrere Aspekte zusammen: die Begleitung auf dem Weg ins Erwachsensein durch die Begegnung mit dem christlichen Glauben und der Segen Gottes für den weiteren Lebensweg.

Mit der Konfirmation wird u. a. das Recht zugesprochen, in allen evangelischen Gemeinden am Abendmahl teilzunehmen, Pate zu werden, eine Nottaufe vorzunehmen und als Erwachsener an kirchlichen Wahlen teilzunehmen oder in kirchliche Ehrenämter gewählt zu werden.

Sie können Ihr Kind im Gemeindebüro jederzeit zum Konfirmationsunterricht anmelden – am besten im Frühsommer. Die Kurse beginnen nach den Sommerferien. Es ist üblich, dass Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 Jahren (7. Klasse) den Konfirmationsunterricht besuchen. Die Unterrichtstage und -termine werden zu Beginn des Kurses verabredet. Der Kurs beinhaltet zwei dreitägige Freizeiten. Pro Kind kostet der Kurs 90 Euro, eine Ermäßigung ist in begründeten Fällen möglich.